Die Grenze seiner Liebe ist, dass sie keine hat.
Thérèse von Lisieux (1873-1897)

Gottesdienste, Gebetszeiten und Beichte in Mainz

Aktuelle Hinweise:

Während aller Gottesdienste in Bistum Mainz besteht weiterhin die Verpflichtung, einen Mund- Nasenschutz zu tragen (FFP2- oder medizinische Maske).

Beichtgespräche sind nun auch wieder im Beichtstuhl möglich.
Öffentliche Beichten im Beichstuhl sind wieder gestattet. Beichtzeiten siehe weiter unten.

Bitte benutzen Sie während der Beichtzeiten die Beichtglocke in der Kirche (beim Beichtstuhl). Warten Sie im Bereich der Beichtstühle, bis Sie von dort abgeholt werden. Dies kann schon mal etwas dauern, bitte haben Sie Geduld.


Unsere Gottesdienstzeiten

Montag bis Freitag

8:00Morgenlob
12:00Mittagslob
18:00Eucharistiefeier
18:45Abendlob (außer Mittwoch)

Samstag

8:00Morgenlob
9:30Eucharistiefeier
12:00Mittagslob
18:00Abendlob

Sonn- und (kirchliche) Feiertage

8:00Morgenlob
10:30Eucharistiefeier
18:00Abendlob

An kirchlichen Feiertagen während der Woche gilt die Gottesdienstordung von Sonntag.
An staatlichen Feiertagen während der Woche gilt die Gottesdienstordung des entsprechenden Wochentags.


Beichtgelegenheit

Bitte benutzen Sie während der Beichtzeiten die Beichtglocke in der Kirche (beim Beichtstuhl). Warten Sie im Bereich der Beichtstühle, bis Sie von dort abgeholt werden.Dies kann schon mal etwas dauern, bitte haben Sie Geduld.

Sakrament der Versöhnung in der Beichte und im Beichtgespräch

Montag- - -
Dienstag8:30 - 11:30 Uhr
Mittwoch- - -
15:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag8:30 - 11:30 Uhr
Freitag- - -
Samstag8:30 - 11:30 Uhr
15:00 - 18:00 Uhr
(Kurzfristige Änderungen sind möglich und werden per Aushang angekündigt.)

Außerhalb der oben genannten Zeiten sind Beichtgespräche auch nach vorheriger Absprache im Kloster möglich. Melden Sie sich hierzu während der Öffnungszeiten bitte an der Klosterpforte oder nehmen Sie telefonisch Kontakt mit uns auf (Telefon: 06131 / 288 57 0 ).

Weitere Angebote im Karmeliterkloster

  • Leidenschaft für Gott

    Die Spiritualität der Karmeliten wird auch als „800 jähriger Kommentar zum Hohelied der Liebe“ bezeichnet:

    Hörprobe mit freundlicher Genehmigung des Gütersloher Verlagshauses aus:
    Ulrich Tukur (Hrsg.), Das Hohe Lied der Liebe
    Gebundenes Buch, Pappband, 76 Seiten, 19,8 × 25,0 cm
    Mit 37 Fotos, Audio-CD
    Gütersloher Verlagshaus 2009
    ISBN: 978-3-579-06478-9